Solltet ihr Bestände haben, die nicht zu einer Lieferung einer Wawibox Bestellung gehören, können diese manuell über das Lager erfasst werden. Sollte die Ware aus einer Wawibox Bestellung stammen, findet ihr hier die Anleitung zur Einlagerung: Gelieferte Bestellungen einlagern

Zum Erfassen einzelner Bestände öffnet ihr den entsprechenden Artikel in eurem Wawibox Lager und klickt auf "Einlagern".

Im sich daraufhin öffnenden Fenster könnt ihr nun alle Informationen zu dieser Einlagerung angeben. Die Chargennummer und das Verfallsdatum werden nur abgefragt, wenn in der Konfiguration des Artikels die Chargenpflicht bzw. Verfallsdatumspflicht aktiviert wurde.

Bei Einlagerung könnt ihr auch einen Wert für diese für eure Statistik erfassen, indem ihr "Wert für Statistik erfassen" aktiviert. Anschließend könnt ihr entweder den genauen Warenwert oder einen ungefähren Schätzwert hinterlegen.

Durch einen Klick auf "Buchen und fortfahren" wird die Buchung bestätigt und die Etiketten können, falls der Etikettendrucker angeschlossen ist, ausgedruckt werden.

Bestand mit unterschiedlichen Chargennummern oder Verfallsdaten einlagern

Sollte der einzulagernde Bestand nicht die gleiche Chargennummer oder das gleiche Verfallsdatum haben, muss dieser Vorgang für jede Kombination aus Chargennummer und Verfallsdatum wiederholt werden. Habt ihr beispielsweise fünf Packungen eines Produktes, wovon drei die Chargennummer 1234 und zwei die Chargennummer 5678 haben, lagert ihr zuerst drei Packungen mit Chargennummer 1234 ein und anschließend zwei Packungen mit Chargennummer 5678. Dadurch ergibt sich dann wieder euer Gesamtbestand von fünf Packungen.

War diese Antwort hilfreich für dich?